Login

Pfarrwallfahrt 2012

Pfarrwallfahrt 2012
 
Weggemeinschaft mit der Mutter Gottes
– Gemeindewallfahrt nach Altötting, Mariazell und Wien
 
46 Männer und Frauen aus Bad Salzig, Rheinbay, Halsenbach, Liesenfeld und Boppard-Buchenau machten sich auf den Weg: Eine Woche in besonderer Verbundenheit mit der Mutter Gottes. Die Pfarrei St. Ägidius Bad Salzig unternimmt seit dem Kirchweihjubiläum im Jahr 2004 im zweijährigen Turnus eine „große Pfarrwallfahrt“. Die fünfte große Pfarrwallfahrt in der ersten Oktoberwoche 2012 führte die Pilgerinnen und Pilger nach Altötting, Mariazell, Kloster Göttweig, Wien, Kloster Melk und Kloster Weltenburg am Donaudurchbruch bei Kelheim. „Wir sind auch ein Stück des Weges auf den Spuren unseres Papstes Benedikt XVI. gegangen“, berichtet Adi Gräff, der auch diese Wallfahrt mit seinem Team initiiert und geleitet hat. „Wir sind in Altötting, Marktl am Inn, dem Geburtsort unseres Papstes, und in Mariazell gewesen“, informiert Burkhard Höhlein, der im Wallfahrtsteam mitwirkte. Die Wallfahrer feierten Gottesdienste, nahmen an der Altöttinger Lichterprozession teil, hielten Wortgottesdienste in der Taufkirche des Heiligen Vaters und am Gnadenaltar in Mariazell, im Benediktinerstift Göttweig sowie in Maria am Gestade in Wien. „In besonderer Erinnerung bleiben mir die Heiligen Messen am Gnadenaltar in Mariazell und am Maria Pocs Altar im Stephansdom zu Wien“, sagte Hans-Peter Bock, der Dritte im Wallfahrtsteam. Pater Claude Bonsou, der die Wallfahrer zum zweiten Mal auf einer großen Pfarrwallfahrt begleitete, nahm die Anliegen der Pilger auf und war der geistliche Leiter dieser Wallfahrt. Der aus Togo/Afrika stammende Claude Bonsou, der in der Seelsorgeeinheit Boppard tätig war, ist zurzeit Kooperator in der Seelsorgeeinheit Irrel/Eifel und bereitet sich dort auf seine Promotion vor. „Ich lade Sie alle herzlich ein, mich in meiner Heimat, in Togo zu besuchen“, rief Pater Claude Bonsou den Wallfahrern auf der Rückreise zu. „Sie werden sehen, wir feiern Gottesdienst wie hier. In meiner Heimat aber ist die Zahl der jungen Menschen, die am Gottesdienst teilnehmen, deutlich größer als die Zahl der älteren Gottesdienstteilnehmer. Und: Wir schauen nicht auf die Uhr. Wenn in meiner Heimat Heilige Messe ist, dann ist Heilige Messe“, strahlte Claude Bonsou.
Bereits Wochen vor der Wallfahrt fanden sich Wallfahrerinnen und Wallfahrer zu einem Pilgerchor zusammen, den Bernhard Eberz leitete. „Der Chor kann sich hören lassen“, dankte Bernhard Eberz den Sängerinnen und Sängern auf der Rückfahrt. „Es wäre schön, wenn auch die Gemeinde den Chor noch nach der Wallfahrt hören dürfte“. Der Pilgerchor gab den Wortgottesdiensten und Heiligen Messen eine besondere Tiefe und Würde. Mit dazu beigetragen hat schließlich die Choralschola, die die Marienandacht am Gnadenbild in Mariazell und den Wortgottesdienst in Maria am Gestade in Wien mitgestaltet hat.
Eine Wallfahrt, auf deren Weg die Stadt Wien liegt, hat auch einen kulturellen Aspekt. Die Wallfahrer erkundeten die Wiener Altstadt, Schloss Schönbrunn und Schloss Belvedere und besichtigten u.a. das Hundertwasserhaus. Die Verbindung zu den Pfarrangehörigen in Bad Salzig und Weiler hielten die Pilger mit dem Angelusgebet, das täglich um 12 oder 18 Uhr gesprochen wurde. Die Pfarrangehörigen zu Hause waren eingeladen, an dieser Brücke mitzubauen. Verbunden waren die Pilger mit ihrer Heimat auch durch die Pilgerkerze. Davon gab es zwei. Das Licht einer Pilgerkerze verband die Wallfahrer von St. Ägidius Bad Salzig aus mit dem Licht der Pilgerkerze, das die Wallfahrer zu Ehren der Mutter Gottes in Mariazell entzünden durften. „Für mich wichtig war, mit Gleichgesinnten eine Woche zu beten und in mich zu gehen. Eine Woche in besonderer Verbundenheit mit der Mutter Gottes sein zu dürften. Das kann ich in meinen Alltag mitnehmen und dafür bin ich dankbar“, fasste ein Pilger das Wallfahrtserlebte für sich zusammen. Die Pilgerinnen und Pilger treffen sich am 11. Januar 2013 um 19 Uhr zum gemeinsamen Abschlussgottesdienst und anschließendem Abendessen. Hierzu wird noch gesondert eingeladen.
 
 
Festgottesdienst in der Basilika St. Anna in Altötting
Lichterprozession und Führung 
 
Wortgottesdienst in der Kirche St. Oswald in Marktl
(Taufkirche von Papst Benedikt XVI.)
 
Choralschola - unsere Pilgerkerze vor dem Gnadenbild und Pilgerchor
in der Wallfahrtskirche in Mariazell
Wallfahrtsgruppe vor dem Portal der Wallfahrtskirche in Mariazell
Wortgottesdienst in der Krypta des Benediktinerstifts in Göttweig
   
Heilige Messe im Stephansdom in Wien am Maria Pocs Altar
Die Pilgergruppe auf Entdeckertour          Wortgottesdienst in der Kirche 
            Maria am Gestade in Wien
Die Pilgergruppe am Schloß Schönbrunn
In Grinzing beim Heurigen 
Benediktinerstift Melk
 
Fahrt auf der Donau
von Kehlheim durch den Donadurchbruch zum Kloster Weltenburg
Klosterkirche Weltenburg ein Werk der Asambrüder 
Älteste Benediktinerabtei Bayerns
Abschluß in der Klosterschenke